Stellungnahme zum Plagiatsfall von Herrn Bettel

Stellungnahme zum Plagiatsfall von Herrn Bettel

11.11.2021
Die Erklärung von Volt zum laufenden Plagiatsfall von Xavier Bettel.
Xavier Bettel

Photo © European Union 2015 - European Parliament

Unser Statement

Vertrauen ist eine, wenn nicht sogar die Kernessenz der Politik. Wenn eine politische Führungspersönlichkeit wie Xavier Bettel gegen die moralischen Normen und Werte verstößt, schadet das nicht nur seiner Person, sondern vor allem dem Ansehen all derer, die in der Politik tätig sind.

Die direktesten Folgen sind Misstrauen gegenüber den politischen Akteuren und Misstrauen in ihr Handeln. Dieser besondere Fall untergräbt Werte, die für Volt wesentlich sind, wie Transparenz und Rechenschaftspflicht, und nährt in der Folge die Erzählungen der Populisten.

Wir möchten auch noch einmal betonen, dass Bildung und Forschung für uns Kernbereiche einer jeden Regierungspolitik für eine nachhaltige Gesellschaft sind. Deshalb verurteilen wir auch jede Form von unwissenschaftlicher Forschung und betrachten wissenschaftlichen Betrug nicht als Kavaliersdelikt.

Wir setzen uns jedoch dafür ein, dass alle Bürger*innen die gleichen Erfolgschancen haben, und distanzieren uns von Diskussionen, die implizit behaupten, dass Politik ausschließlich eine Bühne für Akademiker sein sollte. Nur wenn wir Gemeinschaften verbinden und befähigen, werden wir uns gegen Nationalismus und Populismus stellen können und ein geeintes und föderales Europa fördern.

Volt vertraut darauf, dass die zuständigen Instanzen ihrer Aufgabe gerecht werden und dass, wenn ihre Ergebnisse vorliegen, oder spätestens bei den nächsten Wahlen, Herr Bettel die politischen Konsequenzen seines Handelns ziehen wird.